Pferdekoppelkuchen ohne Backen

IMG_2827Rosa hat Geburtstag, sie wird 9! O-Ton: „Mama, ich wünsche mir einen Kuchen, der aussieht, wie eine Pferdekoppel, mit einem Stall drauf, aus dem drei Marzipanpferde gucken.“ Ich finde, ich bin dem Ganzen schon ziemlich nah gekommen … bis auf das Pferd, kann man alles essen!

Zutaten:

1 dreiteiligen Biskuit-Tortenboden (Schoko)
etwas Schokoladen-Buttercreme (40 g Butter, 40 g Puderzucker, 1 Eigelb, 50 g Kakao)
2–3 Eßlöffel Erdbeermarmelade
1 Packung Schokoladenglasur von Dr. Oetcker (oder selbst gemachte)
Rohmarzipan
Lebensmittelfarbpulver
Pistanzien
2 Mini-Eisbecherwaffeln
Mikadostäbchen

Und so wird’s gemacht:

  1. Aus dem runden Bodenplatten wird ein Rechteck geschnitten. Vorne am „Eingang“ kann eine Treppe stehengelassen werden.
  2. Zwischen die erste und zweite Bodenplatte kommt die Schokoladen-Buttercreme. Einfach mit einem Messer verteilen. Zwischen die zweite und dritte Bodenplatte kommt eine Schicht leckere Erdbeer-Marmelade (oder das, was euch schmeckt und ihr gerade im Haus habt).

IMG_2820

Legt unter die Ränder der Koppel Backpapierstreifen. Nach dem Glasieren könnt ihr die vorsichtig herausziehen.

3. Nun wird die dritte Platte obendrauf gelegt und glasiert.

IMG_2826

4. Nehmt einen Teelöffel von der Glasur ab, um die Koppelzäune zu bauen. Hier habe ich das erste Mal essbaren Lebensmittelkleber zum Verbinden der Mikadostäbchen probiert, das taugt überhaupt nichts, das Zeug, braucht ewig, bis es hart wird bzw. wird nicht hart … also habe ich es mit Scholkoladenglasur gemacht, funktioniert prima, für fünf Minuten in den Kühlschrank und alles ist fest!

IMG_2821

5. Für die Futtertröge habe ich Mini-Eiswaffeln benutzt. Bevor die aber in die Schokoladenglasur gedrückt worden sind, habe ich erst einmal den Boden (mit einem Messer) abgeschnitten, damit die nicht ganz so weit herausragen!

IMG_2824

6. Jetzt habe ich die Rohmasse Marzipan mit unterschiedlichen Lebensmittelfarben vermengt (grün, orange und rot) und habe daraus Pilze und Möhren geformt. Die kommen als Futtervorrat in die Futtertröge!

7. Jetzt wurden die BAckpapierstreifen entfernt, die Koppelzäune wurden in den Boden gedrückt, die Tröge ebenfalls (bestimmt noch mal 1 cm), ein bisschen Pistazienraspel verteilt, hier und da ein Pilz „angeklebt“ (auch mit Schokoglasur) und das war’s. Ich freu mich schon auf’s Anschneiden!

IMG_2828

Advertisements